Angebote zu "Nationalsozialismus" (17 Treffer)

Freiburg im Nationalsozialismus
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Täter, Opfer, Mitläufer, Opportunisten, Widerständler: Die tragischen Schicksale, das grausame Verhalten oder der mutige Widerstand der Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben, beschäftigen bis heute die Öffentlichkeit. Rüdiger Safranski, Heinrich Schwendemann, Werner Mezger, Tilmann von Stockhausen und andere erörtern, welche Auswirkungen der Nationalsozialismus in Freiburg hatte. Unter die Lupe genommen werden: Uni-Rektor und Philosoph Martin Heidegger, Erzbischof Conrad Gröber, Volkskundler Johannes Künzig, die medizinische Fakultät der Uniklinik, städtische Baupolitik, ´´Vernichtung artfremder Rassen´´, Ideologisierung der Fasnet, Heimatschutz und die Konzeption der ersten Ausstellung zum Thema Nationalsozialismus in Freiburg

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 19, 2019
Zum Angebot
Freiburg im Nationalsozialismus als Buch von
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Freiburg im Nationalsozialismus:Schriftenreihe der Badischen Heimat

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Die Freiburger Medizinische Fakultät im Nationa...
€ 23.95 *
ggf. zzgl. Versand

Die Freiburger Medizinische Fakultät im Nationalsozialismus:Katalog einer Ausstellung des Instituts für Geschichte der Medizin der Universität Freiburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Medizin und Nationalsozialismus als Buch von
€ 106.95 *
ggf. zzgl. Versand

Medizin und Nationalsozialismus:Die Freiburger Medizinische Fakultät und das Klinikum in der Weimarer Republik und im ´Dritten Reich´ Medizingeschichte im Kontext

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Medizin und Nationalsozialismus (Taschenbuch)
€ 106.95 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.06.2002Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Medizin und NationalsozialismusTitelzusatz: Die Freiburger Medizinische Fakultaet und das Klinikum in der Weimarer Republik und im ´Dritten Reich´Redaktion: Gruen, B

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Jan 17, 2019
Zum Angebot
Eugenische Zwangssterilisationen und Schwangers...
€ 101.95 *
ggf. zzgl. Versand

Eugenische Zwangssterilisationen und Schwangerschaftsabbrüche im Nationalsozialismus:Dargestellt am Beispiel der Universitätsfrauenklinik Freiburg Gunther Link

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Den Opfern ihre Namen zurückgeben
€ 24.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die kleinen beschrifteten Messingplatten in den Bürgersteigen der Stadt Freiburg i.Br. werden als Stolpersteine bezeichnet. Sie erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus, die in den Häusern gewohnt haben, vor denen heute auf diesen Stolpersteine die Namen verzeichnet sind. Marlis Meckel, früher Therapeutin und Managerin im Sozialbereich, ist Initiatorin des Freiburger Stolperstein-Projekts und ehrenamtlich zuständig für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot
Rückblick auf mein Leben und Denken
€ 27.90 *
ggf. zzgl. Versand

Ernst Nolte wurde am 11. Januar 1923 in Witten geboren und wuchs in einer katholischen Familie in Hattingen an der Ruhr auf. Schon in der Kindheit nahm er an den politischen und intellektuellen Auseinandersetzungen der Weimarer Epoche und besonders am Abwehrkampf der katholischen Kirche gegen den Kommunismus und den Nationalsozialismus lebhaften Anteil. Nach dem Studium der Philosophie bei Martin Heidegger in Freiburg 1949-1952 begann 1963 sein umfangreiches literarisches und universitäres Lebenswerk mit dem Erscheinen des Buches Der Faschismus in seiner Epoche. Diese Publikation machte ihn - nicht zuletzt aufgrund der Übersetzung in zahlreiche europäische Sprachen - bald in der ganzen westlichen Welt bekannt; auch deshalb, weil er bereits 1965 auf einen Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Universität Marburg berufen wurde. Seitdem wurde er in der deutschen und internationalen Öffentlichkeit viel beachtet, das Echo auf seine weiteren Werke zur Zeitgeschichte und zum ´´Geschichtsdenken´´ war seinerzeit überwiegend positiv. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde er indes systematisch als angeblicher ´´Apologet Hitlers´´ diffamiert - vermutlich aufgrund seiner Forderung, auch Hitler historische Gerechtigkeit und ein wissenschaftliches Verfahren zukommen zu lassen. Dieses Buch als Abschluss seines Lebenswerkes gibt nun auch einer jüngeren Generation die Gelegenheit, sich ein abwägendes Urteil zu bilden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot
Heideggers Weg in die Moderne
€ 24.80 *
ggf. zzgl. Versand

Nicht erst seit dem Erscheinen der ´´Schwarzen Hefte´´ wird Martin Heideggers persönliche wie denkerische Verstrickung in den Nationalsozialismus diskutiert. Die Debatte, ob er sich aus dieser Verstrickung jemals entschieden gelöst hat, begleitet die Auseinandersetzung mit Heideggers Denken seit Jahrzehnten. Die Tagung Heideggers ´´Schwarze Hefte´´. Ideologieanfälligkeit der Intellektuellen, die im Dezember 2015 an der Universität Freiburg i.Br. stattfand, wendete sich im Blick auf Heidegger und darüber hinaus der Frage zu, wie es dazu kommen konnte, dass sich Intellektuelle in der Weimarer Republik wenigstens zeitweise für die NS-Bewegung begeisterten. ´´Immanent-kritisches Weiterdenken mit Heidegger gegen Heidegger´´ (NZZ) zeichnet die aus Anlass der Tagung gehaltenen Vorträge in ihrer Gesamtheit aus. Der Band enthält die Beiträge von Wolfgang Eßbach, Andreas Urs Sommer, Claus Arnold, Lore Hühn, Christian Bermes, Jeff Malpas, Emil Angehrn, Peter Trawny, Christoph Demmerling, Oliver Müller, Georg Essen, Rainer Marten und Dieter Thomä.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot
Phänomenologische Werkstatt
€ 88.00 *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Titel ´´Phänomenologische Werkstatt´´ werden insgesamt vier Bände mit Aufzeichnungen aus den Jahren von 1927 bis 1946 veröffentlicht. Diese jetzt erstmals im Druck zugänglichen Texte sind in mehrfacher Hinsicht einzigartige Dokumente. Von Fink zum größten Teil während seiner Zeit als Assistent Husserls verfasst, veranschaulichen sie die durchdringende Kraft seines Mitdenkens, das über eine nur auslegende Deutung von Husserls Position weit hinausreicht. Sie spiegeln jedoch nicht nur die gesamte Entwicklung von Husserls Spätphilosophie aus nächster Nähe wider, sondern werfen auch Licht auf Heideggers Bemühungen um eine Umbildung der Husserlschen Phänomenologie. Vor allem aber zeigt hier Fink in radikaler Offenheit die Grenzen der philosophischen Konzepte von Husserl und Heidegger auf und profiliert damit schon früh seine eigene, gegenüber Husserl und Heidegger völlig eigenständige Position. Sofern auch andere Vertreter der Freiburger Phänomenologie wie Fritz Kaufmann oder Oskar Becker in die sachliche Auseinandersetzung miteinbezogen werden, dokumentieren die Aufzeichnungen die letzte Phase der Freiburger Phänomenologie nahezu in dem gesamten Umfang ihrer verschlungenen Problemhorizonte. Sie decken auf, wie die Phänomenologie in den dreißiger Jahren unterwegs zu einer durch Nationalsozialismus und Weltkrieg unterbundenen und bis heute nicht voll aufgenommenen Erneuerung war. Finks Aufzeichnungen sind philosophie- wie zeitgeschichtlich von einzigartigem Rang, eröffnen sowohl für die Husserl- wie für die Heidegger-Forschung neue Perspektiven und verweisen auf die Grundlagen von Finks eigenem philosophischen Standort.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot